Die Zukunft unserer Aufbereitungstechnik setzt auf Nachhaltigkeit, auf wassersparende Technologien und auf Innovationen, die die bisherige Technik revolutionieren. Wir entwickeln in unserem Innovationszentrum diese Technik: Die Aufbereitung von Kies und Sand, Kohle und Erz und nicht zuletzt der boomende Recyclingzweig setzen auf fortschreitende Entwicklungen, die ökologisches Handeln mit ökonomischem Erfolg verbinden. Unsere hochspezialisierten Ingenieure haben die Vision einer ökologischen Wirtschaft fest im Blick und gehen in großen Schritten auf die Zukunft der Aufbereitung zu.

Ökologische Wirtschaft als Vision

Bei allmineral entwickeln wir Aufbereitungsanlagen und Systemlösungen zur ressourcenschonenden Aufbereitung und Wiederverwertung von primären und sekundären Rohstoffen.
Seit mehr als 30 Jahren stehen unsere Maschinen und Aufbereitungssysteme für langlebige und zuverlässige Technik.

Die Aufbereitung von Recyclingmaterial und Bodenschätzen ist allerdings nicht selten mit hohem Wasseraufwand und weiteren Faktoren verbunden, die die Umwelt enorm belasten. Hier liegt die Aufgabe für einen zukunftsfähigen Wandel hin zur ökologischen Wirtschaft, der wir uns mit unserem neuen Maschinenportfolio vollständig verschreiben. Ökologie und Wirtschaft gehen Hand in Hand – das ist unsere Vision. Ökologisch nachhaltig zu produzieren bedeutet: Wir gehen bewusst mit den Rohstoffen der Erde wie beispielsweise Wasser um, schonen und wiederverwerten Rohstoffe und sparen Energie ein. Auf der wirtschaftlichen Seite stehen langfristige Strategien, die uns in die Lage versetzen, mit den erzielten Gewinnen die nächsten Schritte zu gehen. So entwickeln wir unsere Technologie fortwährend weiter und schulen unser Team, damit aus der Idee einer Gemeinschaft von Ökologie und Wirtschaft reales Handeln wird.


Die Neuausrichtung unseres Portfolios hin zur Trockenaufbereitung ist der Kernpunkt des nachhaltigen Konzepts. 

Ökologie und Umweltschutz schließen Wirtschaftlichkeit nicht aus

Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg, Ökologie und Wirtschaftlichkeit werden bisher oft als zwei gegensätzliche Paare gedacht. Bei allmineral sehen wir das anders: Beide Themen lassen sich im Rahmen langfristiger und nachhaltiger Entwicklungsstrategien zukunftsfähig zusammenbringen. Mit unseren langlebigen Aufbereitunsanlagen und Systemlösungen haben wir Teilaspekte davon schon immer für unsere Kunden mitgedacht: Aufbereitungsanlagen aus hochwertigen Bauteilen sind solide und wertbeständig und werden bei Bedarf fachgerecht instand gesetzt. Sie bereiten gewinnträchtig Rohstoffe und so gut wie möglich die Abfallprodukte auf, damit sich die Investition auch auszahlt. Zugleich ist diese lange Haltbarkeit nachhaltig, denn sie spart Material und Energie ein, die bei Neuanschaffung, Reparaturen und Umbauten minderwertiger Maschinen immer wieder anfallen. Mancherorts laufen unsere Aufbereitungsanlagen über Jahrzehnte. Auf diese Weise können Lagerstätten deutlich länger betrieben werden.


Unser Geschäftsmodell steigert die Wirtschaftlichkeit von Aufbereitungsanlagen nicht trotz, sondern wegen ihrer ökologisch nachhaltigeren Arbeitsweise. Dieses Modell sichert unseren Kunden den Erfolg - und der Natur den nötigen Schutz. Heute gehen wir einen Schritt weiter und setzen auf Technologien, die den Wasser- und Energieverbrauch genauer in den Blick nehmen.


Sichtbar wird unsere Vision auch bei unseren Aufbereitungsanlagen mit Nassverfahren: So benötigt beispielsweise die Aufbereitungsanlage allflot® weniger Strom, weil sie keine rotierenden Maschinenteile antreiben muss. allmineral treibt die Steigerung der Produktion durch Minimierung der Verschwendung von Rohstoffen voran – unsere Maschinen und Anlagen helfen unseren Kunden wirtschaftlich arbeiten zu können und schonen zugleich die Umwelt.

Ökologische Nachhaltigkeit: Ein wichtiger Schritt für allmineral

Mehr als 30 Jahre ist allmineral in der Aufbereitungsbranche ein Unternehmen, das für Qualität und Innovation steht. Aber auch seit dem ersten Tag ist die nachhaltige Aufbereitung von Rohstoffen Teil unserer DNA. Ökologie und Umweltschutz sind Themen, die uns in unserer täglichen Arbeit antreiben. Wenige Firmen haben einen derart tiefen und umfassenden Einblick wie unser Team etablierter und erfahrener Ingenieure. Diesen reichen Erfahrungsschatz nutzen wir für innovative Wege in der Entwicklung neuer Anlagentechnik.


Im alltäglichen Betrieb sind wir schon früh erste Schritte zur Nachhaltigkeit gegangen. Wir vermeiden Verpackungen aller Art und beschränken die Produktion von Papier aufs Allernötigste. Mobiles Arbeiten im Home Office und effizient genutzte Büroflächen zählen genauso zu unserem Umwelt-Konzept wie die hochmodernen digitalen Systeme, die unsere Arbeit organisieren. 

Mehr individuelle Beratung
durch ein persönliches Gespräch.

Kontaktieren Sie uns und sprechen Sie mit unseren Experten.
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Unseren Kontakt finden Sie hier.

Ressourcenschonend: Unsere Produkte zur Trockenaufbereitung

Bei der Aufbereitung von Rohstoffen wird herkömmlicherweise jede Menge Wasser verbraucht. Durch die häufig problematische Entnahme dieser Wassermengen bestehen weitere Risiken für die Natur. Spektakuläre Unfälle in Bergehalden - wie geschehen in Brasilien und Ungarn - zerstören unwiederbringlich die Flora und Fauna ganzer Landesregionen. All das lässt sich vermeiden: Beispielsweise mit der Nutzung der allair® und den neuen Verfahren zur Trockenaufbereitung werden die kostbaren Ressourcen eingespart.


Neben gesteigerter Profitabilität liefert die Methode ein qualitativ verbessertes Produkt. Stein- und Braunkohle werden trocken sortiert, das aufwändige Schlammhandling samt Entsorgung entfällt. Luft- statt Wasserströme sortieren das Schüttgut. Es fallen weder Abwasser noch Schlamm an, und darüber hinaus arbeitet das System mit deutlich verringertem Energieaufwand. So kommen ökologische und ökonomische Pluspunkte in diesem innovativen Verfahren zusammen – und fördern unser visionäres Bild der ökologischen Nachhaltigkeit.