Unter dem üppig wuchernden Dschungel Indonesiens liegen kostbare Bodenschätze. Im Zentrum des indonesischen Distrikts Kalimantan, rund 1800 Kilometer von der Hauptstadt Jakarta entfernt, betreibt die PT Asmin Bara Bronang ihre Kohleminen. Der thermische Kohleproduzent bietet Exploration sowie Bergbau- und Produktionsdienstleistungen für den Abbau und die Verarbeitung von Steinkohle an. In Sekako in der Provinz Zentral-Kalimantan betreibt das Unternehmen eine Mine. Für seinen Projektstandort ABB etwa 70 Kilometer weiter im Südwesten der Insel Borneo, nahe dem Dorf Barunang im Distrikt Kapuas Tengah, verwirklicht allmineral den Auftrag, eine semi-mobile Kohlenwaschanlage zu konzipieren.

Effizienter aufbereiten, was vorher unverkäuflich war: neue Konzepte für mehr Nachhaltigkeit in der Kohleaufbereitung

Bei der selektiven Gewinnung des Kohleflözes fällt ein Abraum-Kohlegemisch an, das bisher in Indonesien weggeworfen wurde. Dieses Material weist aufgrund der umgebenden Nichtkohleschichten einen hohen Aschegehalt auf, der bisher dazu führte, dass das Material als unverkäuflich definiert wurde. Die Entsorgung dieses Materials nimmt viel Raum ein und belastet die Umwelt. Nun soll verkaufsfähige Kohle daraus gewonnen werden: Mit Hilfe einer semi-mobilen Kohlewaschanlage, die eine Rohkohlekapazität von 125 Tonnen pro Stunde aufweist und die nach etwa drei bis vier Jahren an einen anderen Ort verlegt werden kann. Ziel der Mission des Service-Teams von allmineral war die Planung, Lieferung und schließlich die Inbetriebnahme der gesamten Anlage. Nach Ablauf der Produktionszeit soll und kann die Kohlewäsche abgebaut und an einem anderen Ort auf dem Minengelände wieder aufgebaut werden.

Systemlösungen für tropisches Klima und perfekter Service: das Projekt nimmt Form an

Die Bedingungen vor Ort stellten das allmineral-Team vor beachtliche Herausforderungen. Das tropische Klima ist geprägt von grosser Hitze: Darauf müssen die Maschinen für die Kohleaufbereitung eingestellt sein. Doch auch die andere Seite des regionalen Wetters erlebte das Team hautnah. Starke Regenfälle weichten die Straßen auf und erschwerten Transporte durch die grüne Landschaft Kalimantans. Der Weg der ersten Maschinen an den Standort war nicht leicht, doch dem Team gelang die erfolgreiche Lieferung trotz Regenströmen unter komplizierten Bedingungen. In der Mine angekommen, wurden alle Komponenten der neuen Anlage so konzipiert, dass sie den örtlichen Gegebenheiten, etwa den tropisch-heißen Temperaturen, widerstehen können. Die semi-mobile Anlage ist nun für eine Lebensdauer von 20 Jahren oder länger ausgelegt.

Beständig und schon bald schlüsselfertig: die neue Kohlewaschanlage für Barunang

Unter Hochdruck arbeitet das Team von allmineral aktuell zu diesem Zeitpunkt noch an der Fertigstellung der Systemlösung. Das Ziel: Unsere Service-Ingenieure werden eine neue, schlüsselfertige Kohlewaschanlage übergeben, die die anvisierten 125 Tonnen Material zu hochwertiger thermischer Kohle verarbeitet. Diese wird dann von Kalimantan aus in alle Welt geliefert.

Ein hochmoderner Eindicker nimmt die ganzen Abgänge der Kohlewäsche auf. Der Schlamm wird über eine hochleistungs Entwässerungsanlage entwässert, so dass das zurückgewonnene Wasser wieder dem Prozess zugeführt warden kann.

Für den sicheren Umgang mit der neuen Systemlösung führte allmineral Online-Konstruktions- und Installationstrainings durch. Bereits vorher haben unsere Projektteammitglieder diese Trainings erfolgreich an verschiedenen Standorten in aller Welt angeboten: Neben Indonesien lernten und lernen auch Projektmitarbeiter in Deutschland, Indien oder China von den Experten unseres Schulungsteams.

Dank unserer langfristigen Planung, die für die semi-mobile Anlage eine Laufzeit von mindestens 20 Jahren vorsieht, entspricht das Konzept unseren Vorstellungen von nachhaltig gebauten Systemlösungen, die sich individuell an die Gegebenheiten vor Ort anpassen lassen. Was lange hält, muss nicht neu gebaut und aufwändig ersetzt werden. Damit verbinden wir ein nachhaltiges Verständnis davon, wie Maschinensystemlösungen gebaut werden sollten, mit dem wirtschaftlichen Interesse unserer Kunden. Erneut kann unsere Firma mit dem Projekt in Kalimantan ihre Überlegenheit auf dem Markt für Kohleaufbereitung eindrucksvoll unter Beweis stellen: Fachwissen, innovative Ideen und nachhaltige Konzepte für die Zukunft erfolgreich umzusetzen, sind unsere besten Argumente.

Der Erfolg

Als innovatives Unternehmen mit Start-up-Charakter steht allmineral für hochwertige Aufbereitungsanlagen. Mit individuellen Systemlösungen von der Einzelmaschine bis hin zur umfassenden Herstellung und Konstruktion von Aufbereitungsanlagen ist das Unternehmen bekannt für einen umfassenden Kundenservice mit Lösungen aus einer Hand.

Das Projekt im Zentralkalimantan ist eine Referenz, die sich in der Branche herumgesprochen hat. Durch den Einsatz unserer Vorrichtungen kann diese Kohle also sowohl in wirtschaftlicher als auch ökologischer Hinsicht aufbereitet werden. Ein ökologischer Erfolg: Aus einem Abfallprodukt können nun hochwertige Kraftwerkskohle für den weltweiten Versand gefertigt werden.

Mehr individuelle Beratung
durch ein persönliches Gespräch.

Kontaktieren Sie uns und sprechen Sie mit unseren Experten.
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Unseren Kontakt finden Sie hier.

Referenzprojekte

Ökonomischer und ökologischer Erfolg mit Manganerz-Aufbereitungsanlage

Metallrückgewinnung oben, Umweltbelastung unten. allmineral Anlagen und Maschinen werden weltweit zur Metallrückgewinnung aus Schlacken eingesetzt. Rund um den Globus werden in 30 Installationen nicht- oder schwachmagnetische Metallanteile aus Rückständen der Erzverhüttung über Dichte-Sortierverfahren gewonnen. Mit unserer Manganerz-Aufbereitungsanlage in Georgien haben wir nachhaltige Erfolge für unseren Kunden erzielen können: Sowohl ökonomisch, als auch ökologisch. Mit einer Rückgewinnungsquote von bis zu 90% und einer Verarbeitungsmenge von 200 Tonnen in der Stunde wird zudem ein großes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit der Anlage gelegt.

Hochwertige Kraftwerkskohle dank allmineral-Systemlösung im fernen Südostasien

Indonesien ist nicht nur das 4. bevölkerungsreichste Land der Welt, sondern gilt trotz abenteurlicher und geografisch herausfordernder Umstände als erfolgreichster Exporteur von Kraftwerkskohle weltweit: Zwischen 2008 und 2013 stieg die Produktion von 246 Millionen Tonnen auf bemerkenswerte 489 Millionen Tonnen. Mit 90-prozentigem Anteil wird diese hauptsächlich für Heizzwecke in Privathaushalten verwendet und nach China, Indien und andere asiatische Länder exportiert.

Hier ist auch das Unternehmen PT Suprabari Mapanindo Mineral als erfolgreicher Produzent von Kraftwerkskohle beheimatet. Knapp 1800 Kilometer von Jakarta entfernt werden im Zentralkalimantan 125 Tonnen Kohle pro Stunde dank einer hochwertigen Systemlösung von allmineral zu hochwertiger Kraftwerkskohle aufbereitet.

Weitere Produkte