News

allmineral veredelt spanisches Erz auf Weltmarkt-Niveau

W Resources setzt bei der Errichtung einer neuen Aufbereitungsanlage in La Parrilla gleich dreifach auf den Technologieführer aus Duisburg.

In der spanischen Wolfram- und Zinn-Mine La Parrilla setzt man zur Erreichung der ambitionierten Förderziele ganz auf modernste Aufbereitungstechnologie von allmineral. Nachdem der Duisburger System-Spezialist bereits mit der Ausführungsplanung und dem Bau des „Pre-Concentrators“ mittels zweier alljig®-Setzmaschinen begonnen hatte, folgte im Januar 2018 ein weiterer Auftrag des Minenbetreibers. Eine maßgefertigte, von allmineral vor Ort in Betrieb genommene Aufbereitungsanlage soll in naher Zukunft als letzte Prozessstufe für die Anreicherung des Wolframerzes sorgen.

Das Bergwerk La Parrilla, nahe der portugiesischen Grenze, ist einer von fünf Standorten auf der iberischen Halbinsel, an denen von W Resources (WRES) mineralische Rohstoffe abbaut. Die beiden alljig®-Feinkornsetzmaschinen und der die sich anschließende Aufbereitungsanlage werden dazu beitragen, die jährliche Produktion in der Region Extremadura in den kommenden Jahren auf 5.000 Tonnen pro Jahr zu verdoppeln und ohne die auf Weltmarktniveau kompetitive Produktqualität zu gefährden.

Vom Einsatz der innovativen Aufbereitungstechnologie versprechen sich die Minenbetreiber eine Metallrückgewinnung aus den aufbereiteten Erzmineralien von künftig mindestens 90 %. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Scheelit, ein Wolframmineral, das durch gravimetrische Sortierung angereichert werden kann und dann zu Konzentraten mit einem Wolframgehalt von über 66?% angereichert wird. In La Parrilla wird zudem Kassiterit gefördert – das weltweit bedeutendste Zinnerz, mit einem theoretischen Zinngehalt von 78,8 %.

Die beiden alljig®-Setzmaschinen werden mit ihrem Durchsatz von 350 t/h für die zuverlässige und anpassungsfähige Sortierung, Anreicherung und Reinigung des vorgemahlenen Erzes sorgen. Die luftgepulsten, ressourcenschonenden Zwillingsmaschinen bleiben während des Betriebs physikalisch stabil, was die Voraussetzung für einen optimalen Setzhub bei minimalem Energieverbrauch ist. Das Aufgabematerial wird bei dem alljig®-Verfahren zunächst mit gepulstem Wasser fluidisiert, dabei erfolgt die Schichtung der Körner nach ihrer Dichte. Die Setzmaschinen trennen das spezifisch leichtere, scheelitarme Gut von dem spezifisch schwereren, scheelitreichen Erz aus dem geschichteten Materialbett. Die Setzbewegung zur Trennung der Körner verursacht keinen Verschleiß und wird durch Zugabe von Luft eingeleitet, sodass die Hubbewegung (Frequenz, Amplitude und Wellenform) in einem breiten Bereich von Betriebsparametern eingestellt werden kann.

Das von W Resources erst im Januar 2018 in Auftrag gegebene Projekt „Concentrator“ wird von allmineral als dritter Kernbestandteil der Anlageninfrastruktur installiert, angepasst und vor Ort mit allen Nebenaggregaten in Betrieb genommen.

Die sich an die Vorkonzentrierung durch die alljig®-Setzmaschinen anschließende Aufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 155 t/h wird dafür sorgen, dass das Bergematerial vom Wertmaterial getrennt wird und so 65% WO3-Rückgewinnung erreicht werden.

Die in mehreren Verarbeitungsstufen erzeugten Feinststoffe werden in einem speziellen Kreislauf zurückgewonnen.

Für den Vorsitzenden von W Resources, Michael Masterman, ist »die Beauftragung des Projekt „Concentrator“ an allmineral ein wichtiger Meilenstein und ein zentraler Bestandteil des Entwicklungs- und Finanzierungsprogramms von La Parrilla. Alle wichtigen Anlagenkomponenten sind jetzt vertraglich gebunden und an die 30-Millionen-Dollar-Kreditfinanzierung angepasst. allmineral ist verantwortlich für die Planung, den Bau und die Lieferung der zentralen Maschineneinheiten, was die fristgerechte Realisierung der Gesamtanlage im vorgegebenen Kostenrahmen erleichtert und beschleunigt.

allmineral bedankt sich für dass Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit W Resources.

Weitere Informationen:

allmineral

Aufbereitungstechnik GmbH & Co. KG

Baumstraße 45

47198 Duisburg | Germany

Telefon  +49(0)2066-9917-0

Telefax  +49(0)2066-9917-17

e-mail head@allmineral.com

www.allmineral.com